11. Kapitel      so schmeckt der Sommer

Blondie hat meinen Schlafanzug frisch gewaschen und ein paar Tage später haben sich die Beiden richtig gefreut: Das Mercedes Autohaus KTW hat MICH wieder für die diesjährige Automeile angefordert - ich sei zwar was älter (grummel) aber der schönste SLK den sie je gesehen hätten. Bis dahin wird noch einmal an meinem Sound gefeilt und ich freue mich mit den beiden auf das Team und die Ausstellung - ob “mein” Wachmann wieder da ist ? Mal sehen, vielleicht darf mein Brüderchen ja auch mit.

Fertig - ups...ich klinge auf einmal bei geöffneter Klappe richtig böse, fauchend - dumpf und grollend im Stand... Der Alte und BBF  freuen sich über die gelungene “Operation” Klappenauspuff. Jetzt können sie sich wieder nicht entscheiden Musik zu hören oder meinem unüberhörbaren Sound zu lauschen. Wellnessprogramm vom Feinsten- erst Tuning World, dann Wachs für die Automeile. so lässt sichs automobil Leben. Es geht doch nichts über eine gute Erziehung der Besitzer hihihi. Die süße Blonde meint es sogar supergut - während der Alte mir eine Extra Portion Wachs auf´s Blech schmiert wäscht SIE meinen Autoschlüssel - hey...das verträgt der nicht.                       

Oh oh...ich glaub ich mach mal die Musik an, der Alte ist recht sauer deswegen..mal sehen was ich für Ihn tun kann...wenn der Schlüssel trocken ist werde ich mal mit einem Zentralrechner die Sache checken, vielleicht krieg ich es hin... es klappt nicht wirklich, den Schlüssel erkenne ich zwar, aber die FB des Schlüssels redet nicht mit mir. Uiii, der Alte ist blass geworden, als er die Rechnung von MB und den neuen Schlüssel von Blondie bekam. Jetzt freue ich mich auf die Hildesheimer Automeile und der Alte und Blondie können sich nicht entscheiden: Musik hören oder meinem neuen geilen Sound lauschen.

Mir wäre beides recht ...aber wer fragt mich schon.

Mhhhh...irgenwas ist wieder faul...der Lackierer war da und hat so einen komischen kleinen Flügel gebracht. Fühlte sich bei der Anprobe ja ganz gut an, inzwischen weis ich, dass ist meine neue AMG Heckspoilerlippe, damit ich nicht “abhebe” grins. Heul...traurig... meine Spoilerlippe ist noch nicht fertig und ich muss ohne nach Hildesheim.... viel schlimmer ist aber, dass mein Brüderchen, der 200er, uns verlässt. Er zieht zu seinem neuen Herrchen in die Schweiz. Machs gut Kleiner, ich werde Dich vermissen und hoffe Du besuchst mich mal wieder. Und wenn der Alte nachher aus dem Krankenhaus kommt geht es hoffentlich los, Blondie hat mich schon gepackt und wir warten nur auf Ihn.. Hildesheim - ich komme !

Endlich sind wir in Hildesheim...freu, das gesamte Team kommt raus und will mich sehen und die beiden begrüssen. Ich ruhe ein wenig aus, während die beiden einen Kaffee nach dem anderen schlüfen, aber die toten Mücken auf der Nase kitzeln, also hup ich mal dezent und siehe da: es klappt: Bei Lutz von Mc. Wash bekomme ich die wohlverdiente Handwäsche und dann darf ich in der neuen KTW Halle schlafen.

Am nächsten Morgen geht es ziemlich früh los, ab in die Fussgängerzone wo mein Podium auf mich wartet. Nur komm ich ohne fremde Hilfe da nicht rauf, also werden Bretter gelegt und der Alte fährt ganz sachte auf die Bühne. Ruck zuck bin ich abgesperrt und kann das bunte Treiben geniessen. Blondie und der Alte passen wie immer gut auf und der Moderator wischt mir auch schon mal des öfteren die Fingerdatschen vom Blech, wenn mal wieder einer mit den Fingern geguckt hat. Immer wieder muss ich mit dem Auspuff laut geben und alle haben bei dem Klang das blanke Staunen im Gesicht: So klein und doch so kräftig.

In der Nacht passt ein Wachmann und ein Mitarbeiter von KTW auf mich auf und der Sonntag vergeht bei strahlendem Sonnenschein wie im Flug. Genug auf dem Podium gestanden: Ich will wieder rollen..also gaaaanz langsam von der Bühne und ab zu Freunden von den Beiden. Montag Morgen bekam ich von KTW noch einen ganz besonderen Service: Frisches Öl, Filter, Kerzen...mhhhh lecker, so geht es mir gut und ich kann die Beiden nach einer schier unendlichen Abschiedszeremonie wieder nach Hause bringen, Ein geiles Wochenende ist vorbei, aber ich bin so gut angekommen, dass ich zu den Himmelsthür Open im Juni wieder nach Hildesheim darf- ich freu mich drauf.

Als ich nach Hause kam, gab es noch eine Überraschung: Meine Heckspoilerlippe in Iridiumsilber lag zur Montage bereit und ich durfte in elitärer Gesellschaft von 2 SL 500 und einem AMG die Nacht zum trocknen des Klebers in der Halle verbringen. Die schwarzen Schönheiten haben mich aber nicht wirklich eines Blickes gewürdigt, einer hat sogar seine Hinterfüße auf meinen Heckspoiler gestellt, damit er richtig angepresst wird, wie er sagt.  Na denn, er meint es ja nur gut. Dennoch freue ich mich auf den Alten Morgen und auf eine kleine Ausfahrt.

Naja, die Ausfahrt ist wirklich klein ausgefallen, dafür habe ich Lederpflege und Streicheleinheiten bekommen und durfte die Beiden noch zur Eisdiele begleiten. Menno, die schlemmen und ich guck gegen die doofe Wand am Parkplatz. Aber über Pfingsten darf ich mit den Beiden weg ....freu.

Freitag war es dann soweit, ganz gemütlich ging es über die Bahn zu meinem Sattlermeister, der die Plastikklammern an Blondies Rücksitz tauschte und durch eine herrliche Landschaft fuhren wir zu Freunden. Menno, die Beiden haben Vollpension und all Inclusive und ich muss draussen bleiben. Mitten in der Nacht fangen die auch noch an zu grillen und mich besucht der Kater des Hauses und lässt auch noch seine Drecksabdrücke zurück. Aber als Entschädigung ging es über 300 KM offen Landstraße nach Hause, schöne Pfingsten waren es.

Nach einem Wellnesstag durfte ich mich in meinem Schlafanzug einkuscheln und bin doch glatt eingeschlafen. Gääääähn, das Licht geht an und draussen ist so ein trübes Wetter - die beiden kommen mit Koffer und Jacke - die wollen doch nicht etwa bei dem Wetter weg. Es hilft wohl nichts - ich wehre mich so gut es geht, aber wir müssen nach Hildesheim, wo ich wieder mal ausgestellt werde. Blondie fährt mich ganz vorsichtig in Richtung Norden und der Alte träumt vor sich hin. Endlich sind wir da und mein Badetag bei Lutz entschädigt mich für die feuchte Anreise.

Schlafen durfte ich in der Halle bei den ganzen Getränken, aber ich mache mir nichts aus Alkohol. Sonntag hatte ich dann den besten Platz, direkt vor der Bühne und die Beiden hatten nur einen Katzensprung zu den Fressbuden. Mir konnte nichts passieren, ich war ja bestens bewacht und eingezäunt, obwohl ich gerne mal den ein oder anderen süßen Hintern angestossen hätte.

Aber auch dieser Tag ging sehr schnell vorbei, Babs & Ulli haben uns noch verabschiedet (immer diese Knutscherei , igittigitt) und die Süße ist mit dem Alten auf dem Beifahrersitz wieder in Richtung Heimat gefahren. Blondie hat sich aber irgendwie das Fell verbrannt, sie ist fast so rot wie meine Sitze. Ein schöner Tag ging zu Ende und auch ich möchte dem gesamten KTW Team mal Danke sagen... IHR seid SUPER.

Ich freue mich schon auf das nächste Wochenende, da sehe ich endlich meine Hub Car´ler und viele andere Nette mbslk´ler in Winnenden wieder. Aber vorher musste ich den Alten mal überzeugen sein Sparschein zu leeren, ich will endlich die schon lange versprochene AMG Bremsleuchte im Kofferdeckel. Zwei Tage musste ich nerven, dann hat er sie montiert, und weil ich sooooooo lange darauf warten musste hab ich ihn mal in den Finger gebissen.

Dafür sieht mein A***** jetzt richtig geil aus.... lalala ich freu mich. Morgen geht es endlich los... Blondie hat noch ein Vorstellungsgespräch und ich drücke Ihr mal alle Kolben, damit Sie den neuen Job bekommt. Naja, ganz uneigennützig ist das auch nicht von mir, bekomm ich doch dann sicher etwas mehr Sprittaschengeld.

12. Kapitel